Hausärztliche Versorgung

  • Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen
  • Gesundheitsuntersuchungen (Check-up)
  • Krebsvorsorge (Männer)
  • Operationsvorbereitung und Nachbehandlung
  • Wundbehandlung
  • Hautscreening
  • Impfberatung und Schutzimpfungen
  • Vorsorgeuntersuchung von Kindern (U2-U9; J1)
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Hausbesuche
  • Teilnahme an Hausarztmodellen der Krankenkassen

Behandlungsprogramme für chronische Erkrankungen

Strukturierte Behandlungsprogramme für chronisch Kranke (= Disease-Management-Programme) wurden entwickelt, um
• eine Verschlechterung der Krankheit zu verhindern oder zu verlangsamen
• Komplikationen und Folgeerkrankungen zur vermeiden und
• die krankheitsbezogene Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern

In unserer Praxis führen wir durch:
DMP Diabetes mellitus
DMP KHK (koronare Herzerkrankung)
DMP Asthma bronchiale u. COPD

Vorsorge (Check up)

Von den gesetzlichen Krankenkassen wird ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre eine Vorsorgeuntersuchung empfohlen. Für Privatpatienten gibt es keine Altersgrenze, auch kann die Vorsorge jährlich durchgeführt werden.

Diese Vorsorge dient zur Früherkennung, also um rechtzeitig Krankheiten zu erkennen, die üblicherweise im Anfangsstadium noch keine Beschwerden machen. Hierzu zählt unter anderem der Bluthochdruck und die Zuckerkrankheit (Diabetes).

Die Untersuchung umfasst:

  • Eine Befragung (Anamnese)
  • Eine komplette körperliche Untersuchung
  • Die Bestimmung von Cholesterin und Zucker im Blut (Bei Patienten in einem Hausarztmodell sind mehr Laboruntersuchungen möglich)
  • Eine Überprüfung des Urins

Sollten sich Anhalte für eine Erkrankung ergeben, werden zusätzliche Untersuchungen durchgeführt.

Die LKK bietet für Patienten im Hausarztmodell jährliche Vorsorgeuntersuchungen an, die DAK eine einmalige, zusätzliche Vorsorgeuntersuchung für jüngere Erwachsene zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr.

Krebsvorsorge (Männer)

Was beinhaltet die Krebsvorsorge? Diese Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung können Sie erstmals ab dem 45. Lebensjahr jährlich in Anspruch nehmen.

Privatkassen akzeptieren auch hier eine frühere Inanspruchnahme.

Die Krebsvorsorge dient der Früherkennung von Krebserkrankungen.

Sie umfasst ebenfalls:

  • Eine Befragung (Anamnese)
  • Eine körperliche Untersuchung
  • Zusätzlich eine Austastung des Enddarmes sowie der Prostata
  • Eine Stuhluntersuchung (3 Proben an verschiedenen Tagen auf Testbriefchen)

Ergibt sich hierbei der Verdacht auf eine Erkrankung erfolgen wieder zusätzliche Untersuchungen.

Ab dem 55. Lebensjahr wird außerdem die Durchführung einer Koloskopie (Darmspiegelung) empfohlen. Diese wird nicht in unserer Praxis durchgeführt. Sie erhalten hierfür eine Überweisung.

Operationsvorbereitungen und Nachbehandlung

Vor einem operativen Eingriff muss der Hausarzt durch eine eingehende Untersuchung (inklusive Laborwerte und EKG) die Operationsfähigkeit feststellen.

Nach der Operation kümmern wir uns um die Wundversorgung mit Verbandwechseln und - wenn vom Operateur gewünscht - auch um die Entfernung des Nahtmaterials.

Chronische und akute Wundbehandlung

Die Heilung einer Wunde ist ein komplexer physiologischer Vorgang, der erst seit kurzer Zeit wissenschaftlich exakt untersucht wird. Moderne Wundauflagen - besonders bei komplizierten chronischen Wunden - können Wirkstoffe enthalten, die gezielt auf die Wundheilung einwirken. Jede Wunde benötigt, je nach Art und Ursache ihrer Entstehung, eine andere Behandlung. Das macht die Wundheilung und das Wundmanagement zu einem vielfältigen und anspruchsvollen Bereich der Medizin.

In unserer Praxis führt eine zertifizierte Wundexpertin Wundbehandlungen nach neuesten, modernen Standards durch.

Impfberatungen und Impfungen

Unsere Ärzte informieren Sie über Nutzen und Risiken verschiedener Impfungen. Sie erhalten eine individuelle, kritische und kompetente Beratung: Eine wertvolle Hilfe für Ihre Impfentscheidung! Anschließend führt geschultes Personal entsprechende Schutzimpfungen in unserer Praxis durch.

Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern

Kindervorsorgeuntersuchungen U1 bis U9
Das sogenannte „gelbe Heft“ beschreibt einen Vorsorgeplan für ihr Kind.
Die regelmäßigen Untersuchungen sollen zu bestimmten Zeiten durchgeführt werden, die mit der fortlaufenden Nummer U1 – U9 bezeichnet werden.
Bei jeder dieser Untersuchungen wird ihr Kind gemessen, gewogen, seine körperliche und entwicklungsneurologische Reife untersucht und anstehende Fragen geklärt werden. 

Jugendvorsorgeuntersuchung J1
Zwischen dem 12. und 14.Geburtstag sieht der Gesetzgeber noch einmal eine komplette Untersuchung zu Beginn der Pubertät vor. Dies ist in der Regel die erste Untersuchung, die ohne Beisein der Eltern stattfindet.
Es soll Raum gegeben werden, auch Fragen zu allen Belangen der sozialen Beziehungen (Eltern, Freunde, Sexualität, ...) stellen zu können.

Neu! Erweitertes Vorsorgeprogramm
Einige Krankenkassen bieten im Rahmen spezieller Verträge weitere Kindervorsorgeuntersuchungen nach dem 5. Lebensjahr an:
U10 im 8. Lebensjahr
U11 im 10. Lebensjahr und
J2 im 17. Lebensjahr.
Bitte erkundigen sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Hausbesuche

Hausbesuche gehörten zu den wesentlichen Tätigkeiten des Allgemeinarztes auf dem Land. Viele schwer kranke Patienten müssten ins Krankenhaus oder ein Heim, wenn die häusärztliche medizinische Betreuung durch uns Hausärzte nicht gewährleistet wäre.

Das AVZ ist eine der wenigen Praxen in Bayern, die ihre Patienten durch regelmäßige ärztliche Hausbesuchsbetreuung begleitet, wenn es die Schwere ihrer Erkankung nicht zulässt unsere Praxis zu besuchen.

Teilnahme an Hausarztmodellen

Sie können sich im AVZ Haimhausen in die Hausarztverträge mit AOK, LKK, vielen BKK´s und den Ersatzkassen  einschreiben. Diese sollen langfristig Ihre medizinische Versorgung  sichern und weiter verbessern (Ihre Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig!).
Hier einige Ihrer Vorteile im Hausarztmodell:

  • Umfassende Gesundheitsversorgung aus einer Hand durch den Hausarzt
  • Behandlungen nach aktuellen Leitlinien, nach den neuesten medizinischen Kenntnissen
  • Bessere Abstimmung  und Zusammenarbeit aller an der Behandlung beteiligten Ärzte und medizinischen Einrichtungen
  • Der Hausarzt führt die Behandlungsdaten zusammen und  sorgt für die zentrale Dokumentation
  • Doppeluntersuchungen werden vermieden
  • Je nach Kasse haben Sie Anspruch auf zusätzliche Gesundheits Check-up´s
  • Spezielle Betreuungsprogramme für chronisch Kranke
  • Sie unterstützen Ihren Hausarzt mit Ihrer Teilnahme und sorgen für den Erhalt der wohnortnahen medizinischen Versorgung